HVAR – Objekt »Bunar u Grodi«

Ime / Name
Objekt »Bunar u Grodi« / Brunnen in Grodi

Code: HV-OP-02                                       


Adresa / Adresse
Grad Hvar, Ulica Marije Maričić 20

Lokalna položaj / Position
Latitude: N 43,17278°   Longitude: E 16,44289°
Visina / Höhe: 13 m

Zemljište / Grundstücke
4538

Datum snimanja / Erfassungsdatum
16.02.2015 10:21:58


Informacije

Od hvarskih zdenaca starinom i ljepotom ističe se zdenac ispod crkve Sv. Duha. Nalazi se na gustirni na sjeverne strane sklopa kuće Jakša u pfredjelu Groda. Među lokalnim stanovništvom nazvane je po obiteljskom nadimku donedavnih vlasnika – Bracanivić Trupe.

Zaštitni položaj / Schutzstellung
Z-6975


Info

Von den alten und schönen Zisternen der Stadt Hvar zeichnet sich die unter der Kirche des hl. Geistes besonders aus. Die Zisterne befindet sich an an der Nordseite des Jakša-Hauses im Groda. Von der lokalen Bevölkerung wird sie nach den verstorbenen Besitzern – Bracanivić Trupe – benannt.

Kruna je oktogonalnog oblika, isklesana od jedne stijene, sa kružnim otvorom, dimenzije 160 cm, visine 82 cm, a dužine svake od osam stranica po 70 cm. Pod jednostavnom profilacijom na vrhu krune trakasto duž svih poligonalnih polja bio je uklesan natpis, koji je kasnije radiran. Na svakoj plohi poligona nalazi se po jedan reljef, među kojima se posebno ističe sjeverno polje s reljefom krilatog lava sa zatvorenom knjigom sv. Marka. Tumačenje po kojem je zatvorena knjiga simbol rata ovdje je utemeljeno – te godine se doista vodio rat protiv Turaka. Lav je grubi, rustični rad nepoznate ruke. Ima kratko, zbijeno tijelo, oštećeno lice i raskošnu dlaku na prsima. Drži zatvorno knjigu s pojasnicom oblika grčkog križa i četiri okrugla pečata na rubovima. Nad kojim je uklesana godina 1475.

Die Krone hat oktogonale Form und ist aus einem Stück Stein gehauen. Die Öffnung hat einen Durchmesser von 160 cm, ihre Höhe beträgt 82 cm, und die Länge jeder der acht Seiten 70 cm. Unter der einfachen Kronenprofilierung findet sich eine Band entlang aller polygonalen Felder mit einer eingravierten Inschrift, die später bearbeitet wurde. Auf jeder Oberfläche der Polygone befindet sich ein Relief. Im nördlichen Feld findet sich das Relief eines geflügelten Löwen mit geschlossenen Buch des hl. Markus. Eine Erklärung für, das geschlossene Buch (ein Symbol des Krieges) ist, dass in diesem Jahr tatsächlich Krieg gegen die Türken war. Der Löwe ist ein grobes, rustikales Werk von unbekannter Hand. Er hat einen kurzen, kompakten Körper, ein beschädigtes Gesicht und prunkvolles Fell auf der Brust. Er hält ein geschlossenes Buch mit einem Band in Form eines griechischen Kreuzes Gürtel und vier runden Siegeln an den Rändern. Darüber wurde das Jahr 1475 eingraviert.

Na si i sz polju je grb u obliku štita tipologije „konjska glava“, središnje je polje grba radirano, a bočno su inicijali I. B. koji upućuju na tadašnjeg kneza (Iulius Bolani). Na istočnom, južnom i zapadnom polju reljefno je isklesan cvijet, a na ji i jz polju je znak ljiljana.

Auf dem nördöstlichen und nordwestlichen Feld befindet sich ein Wappen in Form eines Schildes der Typologie „Pferdekopf“, das zentrale Feld der Wappen wurde abgeschlagen, seitlich weisen die Initialen I. B., die auf den damaligen Fürsten (Iulius Bolani) hin. Auf den östlichen, südlichen und westlichen Feldern sind Blumen geschnitzt, und im südöstlichen Feld ein Lilienzeichen.

Obzirom da je kruna isklesana sa svih strana, vjerovatno je gustirna izvorno stajala na slobodnom prostoru, a tek kasnije su oko nje izgrađene kuće. Kako navodi povjesničar Joško Kovačić, u 16. i 17.st. gustirna je zvana po obližnjoj kuća Jakša, no uz naznaku da je općinsko vlasništvo. Tijekom stoljeća služila je kao izvor vode za okolna domaćinstva. Poklopac je željezni.

Angesichts der Tatsache, dass die Krone auf allen Seiten behauen wurde, macht es wahrscheinlich, dass der Brunnen ursprünglich im freien Raum stand und erst später Häuser um ihn herum errichtet wurden. Laut dem Historiker Joško Kovačić, wird die Zisterne im 16. und 17. Jahrhundert beim nahe gelegenen Jakša-Haus genannt, aber mit dem Hinweis, dass sie Gemeindeeigentum ist. Im Laufe der Jahrhunderte diente sie als Wasserquelle für die umliegenden Haushalte. Der Deckel ist aus Eisen.


Registar kulturnih dobara Republike Hrvatske br. 03/2017. Datum tiskanog izdanja: 27.6.2017. Broj registra Z-6975

Register der Kulturgüter der Republik Kroatien Nr. 03/2017, Veröffentlichungsdatum: 27.6.2017. Registriernummer Z-6975


Linkovi / Links

Palača / Palast »Jakša«
Kuća »Bracanović, gotička kuća i kuća uz bunar u Grodi« / Haus Bracanović und Haus beim Brunnen in Grodi