ZASTRAŽIŠĆE – Crkvica »Sv. Marije (Gospa od Snjega)«

Ime / Name
Crkvica »Gospa od Snjega« / kleine Kirche der Muttergottes vom Schnee

Code: ZA-CK-01                                        


Adresa / Adresse
Zastražišće, Donja Polje

Lokalna položaj / Position
Latitude: N 43,14600°   Longitude: E 16,83211°
Visina / Höhe: 166 m

Zemljište / Grundstücke
*59 

Datum snimanja / Erfassungsdatum
26.05.2013 14:45:05


Informacije

Gospinu crkvicu Donjem Polju sagradio Grgur Hvistonjić nešto prije 1627. godine, kada je imala naslikanu palu s likovima Gospe, sv. Jerolima? i sv. Nkole. Te se i 1629.g. spominje pod naslovom Gospe od Milosti. A bila je kao danas usmjerena vratima prema sjeveru, tji prema selu i otočkoj cesti.

Zaštitni položaj / Schutzstellung


Info

Die kleine Kirche in Donja Polje wurde von Gregor Hvistonjić etwas vor 1627 erbaut. Sie hatte einen bemalten Altaraufsatz mit den Bildern der Muttergottes, des hl. Jerolim? und des hl. Nikolaus. Im Jahr 1629 wird sie unter dem Titel Unsere Liebe Frau der Gnade erwähnt. Sie hatte, wie es auch heute noch ist, den Eingang nach Norden gegen das Dorf und die Straße gerichtet.

God. 1637. navodi se pod imenom Gospe od zdravlja; potkraj 17.st. pod titulom Uznesenja Gospina, a od konca 17. i kroz čitavo 18.st. pod nslovom Ružarice. U prvoj se polovici 19.st. opet naziva Gospom od zdravlja.

1637 wird die Kirche unter dem Namen Unsere Liebe Frau vom Heil erwähnt, am Ende des 17. Jh. unter dem Titel Mariä Himmelfahrt, ab Ende des 17. und während des gesamten 18. Jh. unter der Bezeichnung Maria vom Rosenkranz und in der ersten Hälfte des 19. Jh. erneut Unsere Liebe Frau vom Heil.

Crkva bila je obnavljana oko 1740, i oko 1760. Godine, a nadarje bi kasnije pripojeno župnoj crkvi. U 19. se st. bilježi kao pomoćna (sukurzalna) crkva u odosnu na župnu, nesumnjivo stoga jer je u jednome dijelu naselja i okružena kućama, za razliku od dosta osamljene župnice. God. 1681. I 1774. Naziva se „od Dolnjeg Polja“, kako ju je puk po ovome ulomku Zastražišća zacijelo uvijek i zvao.

Die Kirche wurde um 1740 und um 1760 restauriert, später gestiftet und der Pfarrkirche beigefügt. Im 19. Jahrhundert wurde sie als Hilfskirche der Pfarre genannt, zweifellos weil sie sich in einem Ortsteil befindet, der von Häusern umgeben ist, während die Pfarrkirche isoliert dasteht. In den Jahren 1681 und 1774 heißt sie „von Dolna Polje“, wie vom Volksmund diesen Teil von Zastražišća immer genannt wurde.

Nakon obnove blagoslovljena je 5. Kolovoza 1877.g., i otad ima naslov Gospe Sniježne.

Nach einer Erneuerung wurde sie am 5. August 1877 geweiht und hat seitdem den Namen der Muttergottes vom Schnee.

Na drevnom je oltaru pala iz toga vremena, osrednje ulje a prikzuje Gospu sa sv. Dominikum i sv. Rokom. U crkvici je još i tirolski kip Gospe Karmelske, koja se nabvka odn. Blagoslov spominju 1895. i 1902. godine. God. 1885. crkva se spominje s krovom od kamenih ploća iznad (polukržnog) svoda, a već tada ima preslicu sa zvonom; nova ? je prfeslica podignuta 1893., a sadašnje je zvono dar Ivaa Kuzmičića, izliveno u Ljubljana 1936.g.

Auf dem Holzaltar steht ein Aufsatz aus jener Zeit mit einem Ölbildnis der Jungfrau Maria mit dem hl. Dominik und dem hl. Rochus. In der Kirche steht auch eine Tiroler Statue der Muttergottes vom Berg Karmel. Segnungen werden in den Jahren 1895 und 1902 erwähnt. Im Jahr 1885 wurde sie als eine Kirche mit einem Dach aus Steinplatten über dem (halbkreisförmigen) Gewölbe erwähnt und hat bereits einen Glockenturm; neu ist das 1893 errichtete Glockentürmchen. Die Glocke ist ein Geschenk von Ivo Kuzmičić, der sie 1936 in Ljubljana erworben hatte.


Linkovi / Links